Asien, Konfliktverwaltung, Entmilitarisierung, Mythos der Vorteile, Mythos der Unvermeidlichkeit, Mythos der Gerechtigkeit, Mythos der Notwendigkeit

Die wahre Lehre aus Afghanistan ist, dass ein Regimewechsel nicht funktioniert

Militärfahrzeug in Afghanistan

Von Medea Benjamin und Nicolas JS Davies, 24. Dezember 2019

Die Fundgrube der USA "Gewonnene Erkenntnisse" Die von der Washington Post veröffentlichten Dokumente zu Afghanistan zeigen auf grausame Weise die Anatomie einer gescheiterten Politik, die seit 18 Jahren der Öffentlichkeit skandalös verborgen ist. Das "Gewonnene Erkenntnisse" Papiere basieren jedoch auf der Prämisse, dass die USA und ihre Verbündeten weiterhin militärisch in andere Länder eingreifen werden und dass sie daher die Lehren aus Afghanistan ziehen müssen, um zu vermeiden, dass sie in zukünftigen militärischen Besetzungen dieselben Fehler machen.

Diese Prämisse übersieht die offensichtliche Lektion, die Washingtoner Insider nicht lernen wollen: Die zugrunde liegende Schuld liegt nicht darin, wie die USA versuchen und nicht rekonstruieren, Gesellschaften, die durch ihre "Regimewechsel" zerstört wurden, sondern in der grundsätzlichen Illegitimität des Regimewechsels selbst. Als ehemaliger Nürnberger Staatsanwalt Ben Ferencz sagte NPR Nur acht Tage nach dem 9. September: „Es ist niemals eine legitime Reaktion, Menschen zu bestrafen, die nicht für das Falsche verantwortlich sind. Wenn Sie sich einfach massenhaft rächen, indem Sie Afghanistan oder die Taliban bombardieren, werden Sie viele Menschen töten, die nicht damit einverstanden sind, was passiert ist. “

Die "Lessons Learned" -Dokumente belegen die beharrlichen Bemühungen dreier Regierungen, ihre kolossalen Misserfolge hinter einer Mauer der Propaganda zu verbergen, um Misserfolge zu vermeiden und "durcheinander, “Wie General McChrystal es beschrieben hat. In Afghanistan bedeutet Herumwirbeln, sich fallen zu lassen über 80,000 Bomben und Raketen, fast alle gegen Menschen, die nichts mit den Verbrechen vom 11. September zu tun hatten, genau wie es Ben Ferencz vorausgesagt hatte.

Wie viele Menschen wurden in Afghanistan getötet ist Angefochten und im Wesentlichen unbekannt. Die UNO hat seit 2007 eine bestätigte Mindestzahl an getöteten Zivilisten veröffentlicht, doch als Fiona Frazer, die UN-Menschenrechtschefin in Kabul, bei der BBC zugelassen im August 2019 "werden in Afghanistan mehr Zivilisten durch bewaffnete Konflikte getötet oder verletzt als irgendwo sonst auf der Erde ... (aber) aufgrund strenger Überprüfungsmethoden spiegeln die veröffentlichten Zahlen mit ziemlicher Sicherheit nicht das wahre Ausmaß des Schadens wider." Die Vereinten Nationen Zählt nur zivile Todesfälle in Fällen, in denen Menschenrechtsuntersuchungen abgeschlossen wurden und es kaum oder gar keinen Zugang zu den von den Taliban besetzten Gebieten gibt, in denen die meisten US-Luftangriffe und "Kill or Capture" -Angriffe stattfinden. Wie Fiona Frazer angedeutet hat, können die von den Vereinten Nationen veröffentlichten Zahlen nur einen Bruchteil der tatsächlichen Zahl der getöteten Menschen ausmachen.

Es sollte nicht 18 Jahre dauern, bis US-Beamte öffentlich eingestehen, dass es keine militärische Lösung für einen mörderischen und nicht gewinnbaren Krieg gibt, für den die USA politisch und rechtlich verantwortlich sind. Das Debakel in Afghanistan ist jedoch nur ein Fall in einer grundlegend fehlerhaften US-Politik mit weltweiten Konsequenzen. Neue Quasi-Regierungen, die von US-Regimewechseln in Land zu Land eingesetzt wurden, haben sich als korrupter, weniger legitim und weniger in der Lage erwiesen, das Territorium ihrer Nation zu kontrollieren, als diejenigen, die die USA zerstört haben der fortgesetzten US-Besatzung kann reparieren.

"Regimewechsel" ist ein Zwangsprozess, der dazu dient, den politischen Willen der US-Regierung Ländern auf der ganzen Welt aufzuzwingen und ihre Souveränität und Selbstbestimmung mit einem Arsenal an militärischen, wirtschaftlichen und politischen Waffen zu verletzen:

  1. Delegitimierung. Der erste Schritt, um ein Land für einen Regimewechsel ins Visier zu nehmen, ist die Delegitimierung seiner bestehenden Regierung in den Augen der USA und der verbündeten Öffentlichkeit mit gezielter Propaganda oder "Informationskrieg" seinen Präsidenten oder Ministerpräsidenten zu verteufeln. Die Darstellung ausländischer Führer als Bösewichte in einem personalisierten manichäischen Drama bereitet die amerikanische Öffentlichkeit psychologisch darauf vor, dass die USA gezwungen werden, sie von der Macht zu nehmen. Eine Lehre für diejenigen von uns, die sich gegen Regimewechsel-Operationen aussprechen, ist, dass wir diese Kampagnen in dieser ersten Phase anfechten müssen, wenn wir ihre Eskalation verhindern wollen. Beispielsweise, Russland und China Heute sind beide stark verteidigt, einschließlich Nuklearwaffen, was einen US-Krieg mit einer von ihnen vorhersehbar katastrophal oder sogar selbstmörderisch macht. Also, warum schüren die USA a neuer kalter Krieg gegen sie? Droht uns der militärisch-industrielle Komplex vom Aussterben, nur um Rekord-Militärhaushalte zu rechtfertigen? Warum ist es eine ernsthafte Diplomatie, friedliche Koexistenz und Abrüstung „vom Tisch“ zu verhandeln, wenn dies eine existenzielle Priorität sein sollte?
  1. Sanktionen. Wirtschaftssanktionen als Instrument zur Erzwingung politischer Veränderungen in anderen Ländern einzusetzen, ist tödlich und illegal. Sanktionen töten Menschen, indem sie ihnen Nahrung, Medikamente und andere Grundbedürfnisse verweigern. UN-Sanktionen getötet Hunderttausende der Iraker in den 1990er Jahren. Heute töten einseitige US-Sanktionen Zehntausende im Iran und in Venezuela. Dies ist völkerrechtswidrig und wurde von UN-Sonderberichterstattern nachdrücklich verurteilt. Die Forschung von Professor Robert Pape zeigt, dass die Wirtschaftssanktionen erst im Jahr XNUMX einen politischen Wandel bewirkt haben 4% der Fälle. Ihr Hauptzweck in der US-Politik ist es daher, tödliche wirtschaftliche und humanitäre Krisen anzuheizen, die dann als Vorwand für andere Formen der US-Intervention dienen können.
  1. Staatsstreiche und Stellvertreterkriege. Putsche und Stellvertreterkriege waren lange Zeit die Waffe der Wahl, wenn US-Beamte ausländische Regierungen stürzen wollen. Die jüngsten von den USA unterstützten Staatsstreiche in Honduras, der Ukraine und jetzt in Bolivien haben gewählte Regierungen entfernt und rechtsgerichtete, von den USA unterstützte Regime eingesetzt. Die USA haben sich nach ihren militärischen Katastrophen in Korea, Vietnam und jetzt in Afghanistan und im Irak stärker auf Staatsstreiche und Stellvertreterkriege verlassen, um einen Regimewechsel ohne die politische Haftung schwerer US-Militäropfer zu versuchen. Unter Obamas Doktrin des verdeckten und stellvertretenden Krieges arbeiteten die USA mit Katar Bodentruppen in Libyen Al-Qaida-verbundene Gruppen in Syrien und militärische Führer in Honduras. Ein Wechsel des Outsourcing-Regimes zu lokalen Putschisten und Stellvertretern erhöht jedoch die Unsicherheit des Ergebnisses, wodurch Stellvertreterkriege wie in Syrien vorhersehbar blutig, chaotisch und unlösbar werden.
  1. Bombenangriffe. US-Bombenkampagnen minimieren die Verluste in den USA, führen jedoch zu unzähligen Todesfällen und Zerstörungen sowohl bei Feinden als auch bei Unschuldigen. Wie "Regimewechsel", "Präzisionswaffen" ist ein Euphemismus, der den Schrecken des Krieges verdunkeln soll. Rob Hewson, Herausgeber der Waffenfachzeitschrift Jane's Air-Launched Weapons, sagte der AP während des Bombenangriffs auf den Irak im Jahr 2003, dass die Genauigkeit von US-Präzisionswaffen nur 75-80% beträgt, was bedeutet, dass Tausende von Bomben eingesetzt werden und Raketen verfehlten vorhersehbar ihre Ziele und töteten zufällige Zivilisten. Wie Rob Hewson sagte. „… Du kannst keine Bomben abwerfen und keine Menschen töten. All das ist eine echte Zweiteilung. “Nachdem Mosul und Raqqa in der von den USA geführten Anti-IS-Kampagne, die zurückgegangen ist, zerstört worden waren über 100,000 Der Journalist Patrick Cockburn beschrieb Raqqa seit 2014 als Bomben und Raketen auf den Irak und Syrien "In Vergessenheit geraten" und enthüllte, dass irakische kurdische Geheimdienstberichte zumindest gezählt hatten 40,000 Zivilisten in Mosul getötet.
  1. Invasion und feindliche militärische Besetzung. Der berüchtigte „letzte Ausweg“ eines umfassenden Krieges beruht auf der Idee, dass das US-Militär mit einem Milliarden-Dollar-Betrag den Job sicher erledigen kann, wenn nichts anderes funktioniert. Diese gefährliche Vermutung führte die USA trotz ihrer früheren "Lessons Learned" in Vietnam zu militärischen Morden im Irak und in Afghanistan und unterstrich die zentrale Lektion, dass Krieg selbst eine Katastrophe ist. Im Irak bezeichnete der Journalist Nir Rosen die US-Besatzungsmacht als "verloren im Irak ... und kann keine Macht ausüben, außer an der unmittelbaren Straßenecke, an der sie sich befindet." Raketenangriff, während eine neue Generation von Die Iraker erheben sich ihr Land aus dem korrupten Exil zurückzugewinnen Die USA flogen ein mit seinen Invasionstruppen vor 17 Jahren.

Jede verantwortungsbewusste Regierung, die die Amerikaner im Jahr 2020 wählen, muss aus dem gut dokumentierten Versagen und den katastrophalen menschlichen Kosten der Bemühungen der USA um einen Regimewechsel in Afghanistan, Irak, Haiti, Somalia, Honduras, Libyen, Syrien, der Ukraine, dem Jemen, Venezuela, dem Iran und jetzt Bolivien lernen.

Diese "Lessons Learned" sollten dazu führen, dass sich die USA aus den von uns zerstörten Ländern zurückziehen, und den Vereinten Nationen und anderen legitimen Vermittlern den Weg ebnen, ihre Bevölkerung bei der Bildung souveräner, unabhängiger Regierungen und der Lösung der unlösbaren Sekundärkonflikte, die die USA führen, zu unterstützen und verdeckte Operationen haben entfesselt.

Zweitens müssen die USA eine weltweite diplomatische Vertretung führen, um Frieden mit unseren Feinden zu schließen, unsere illegalen Sanktionen und Drohungen zu beenden und die Menschen auf der Welt zu beruhigen, dass sie sich nicht länger fürchten und gegen die Bedrohung durch US-Aggressionen bewaffnen müssen. Das stärkste Signal dafür, dass wir wirklich ein neues Blatt geworfen haben, wären ernsthafte Kürzungen des US-Militärbudgets - wir geben derzeit die nächsten sieben oder acht Militärs zusammen aus, trotz unserer endlosen militärischen Misserfolge. Reduzierung der konventionellen Streitkräfte und Waffen der USA auf das Niveau, das zur Deckung des legitimen Verteidigungsbedarfs unseres Landes erforderlich ist; und die Schließung der meisten Hunderte von US-Militärstützpunkten auf dem Territorium anderer Nationen, was einer globalen militärischen Besetzung gleichkommt.

Vielleicht am wichtigsten ist es, dass die USA die Gefahr des katastrophalsten Krieges aller Zeiten, des Atomkrieges, reduzieren, indem sie endlich ihren Verpflichtungen aus dem Nichtverbreitungsvertrag von 1970 nachkommen, wonach die USA und andere mit Atomwaffen bewaffnete Länder sich in Richtung eines „vollen Krieges“ bewegen müssen und vollständige nukleare Abrüstung. "

2019 hielt das Bulletin of the Atomic Scientists zwei Minuten vor Mitternacht die Zeiger seiner Doomsday-Uhr, was symbolisiert, dass wir der Selbstzerstörung so nahe sind wie nie zuvor. Es ist 2019-Anweisung zitierte die doppelte Gefahr des Klimawandels und des Atomkrieges: "Die Menschheit ist jetzt zwei gleichzeitigen existenziellen Bedrohungen ausgesetzt, von denen jede Anlass zu äußerster Besorgnis und sofortiger Aufmerksamkeit gibt." Es ist also eine Überlebensfrage für die USA, mit dem Rest der USA zusammenzuarbeiten die Welt, um große Durchbrüche an beiden Fronten zu erzielen.

Wenn dies weit hergeholt oder zu ehrgeizig erscheint, ist dies ein Maß dafür, wie weit wir uns von der geistigen Gesundheit, der Menschlichkeit und der friedlichen Zusammenarbeit entfernt haben, die wir brauchen, um dieses Jahrhundert zu überleben. Eine Welt, in der Krieg normal und Frieden unerreichbar ist, ist nicht überlebensfähiger oder nachhaltiger als eine Welt, in der die Atmosphäre jedes Jahr heißer wird. Es ist daher ein politischer, moralischer und existenzieller Imperativ, diese gesamte US-Politik des Regimewechsels dauerhaft zu beenden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

*

Zeitlimit erschöpft ist. Bitte laden CAPTCHA.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.