World BEYOND War Podcast Episode 19: Aufstrebende Aktivisten auf fünf Kontinenten

Von Marc Eliot Stein, 2. November 2020

Folge 19 der World BEYOND War Podcast ist eine einzigartige Diskussionsrunde mit fünf jungen aufstrebenden Aktivisten auf fünf Kontinenten: Alejandra Rodriguez in Kolumbien, Laiba Khan in Indien, Mélina Villeneuve in Großbritannien, Christine Odera in Kenia und Sayako Aizeki-Nevins in den USA. Diese Versammlung wurde von zusammengestellt World BEYOND War's Bildungsdirektor Phill Gittins, und es folgt auf a Video im letzten Monat aufgenommen in der dieselbe Gruppe über Jugendaktivismus diskutierte.

In diesem Gespräch konzentrieren wir uns auf den persönlichen Hintergrund, die Motivationen, Erwartungen und Erfahrungen jedes Gastes in Bezug auf Aktivismus. Wir bitten jeden Gast, uns seine eigenen Ausgangspunkte und die kulturellen Umstände mitzuteilen, die zu unsichtbaren und nicht erkannten Unterschieden in der Art und Weise führen können, wie Aktivisten in verschiedenen Teilen der Welt arbeiten und interagieren. Zu den Themen gehören generationenübergreifender Aktivismus, Lehrpläne für Bildung und Geschichte, Hinterlassenschaften von Krieg, Armut, Rassismus und Kolonialismus, die Auswirkungen des Klimawandels und die aktuelle Pandemie auf Aktivistenbewegungen sowie die Motivation jedes Einzelnen von uns bei unserer Arbeit.

Wir hatten ein erstaunliches Gespräch, und ich habe viel gelernt, indem ich diesen aufstrebenden Aktivisten zugehört habe. Hier sind die Gäste und ein paar schlagkräftige Zitate von jedem.

Alejandra Rodriguez

Alejandra Rodriguez (Rotaract for Peace) aus Kolumbien nahm teil. „50 Jahre Gewalt können nicht von einem Tag auf den anderen genommen werden. Gewalt ist hier kulturell. “

Laiba Khan

Laiba Khan (Rotaractor, District International Service Director, 3040) nahm aus Indien teil. "Das, was viele Menschen über Indien nicht wissen, ist, dass es eine große religiöse Tendenz gibt - eine Minderheit, die von einer Mehrheit unterdrückt wird."

Melina Villeneuve

Mélina Villeneuve (Demilitarize Education) nahm aus Großbritannien teil. „Es gibt buchstäblich keine Entschuldigung, sich nicht mehr weiterbilden zu können. Ich hoffe, dass dies auf der ganzen Welt, in den Gemeinden und in der Bevölkerung Anklang findet. “

Christine Odera

Christine Odera (Commonwealth Youth Peace Ambassador Network, CYPAN) nahm aus Kenia teil. „Ich hatte es einfach satt, darauf zu warten, dass jemand kommt und etwas tut. Für mich war es die Selbstverwirklichung zu wissen, dass ich jemand bin, auf den ich gewartet habe, um etwas zu tun. “

Sayako Aizeki-Nevins

Sayako Aizeki-Nevins (Studentenorganisatoren für Gerechtigkeit und Befreiung in Westchester, World BEYOND War alumna) aus den USA teilgenommen. „Wenn wir Räume schaffen, in denen Jugendliche die Arbeit anderer hören können, können sie erkennen, dass sie die Macht haben, Änderungen vorzunehmen, die sie sehen möchten. Obwohl ich in einer sehr kleinen Stadt lebe, in der sozusagen ein Wassertropfen das Boot erschüttern würde… “

Vielen Dank an Phill Gittins und alle Gäste für die Teilnahme an dieser ganz besonderen Podcast-Episode!

Der monatliche World BEYOND War Podcast ist auf iTunes, Spotify, Stitcher, Google Play und überall dort verfügbar, wo Podcasts verfügbar sind.

Share on Facebook
Teilen auf Twitter
Bei LinkedIn teilen
Teilen Sie per E-Mail
Auf Druck freigeben

Hinterlassem Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet

*

Zeitlimit erschöpft ist. Bitte laden CAPTCHA.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Suchen Sie in WorldBeyondWar.org

Melden Sie sich für Antiwar News & Action Emails an

In jede Sprache übersetzen