Wirtschaftliche Kosten, Mythos der Notwendigkeit, Nordamerika

Milwaukee zahlt hohen Preis für Krieg

WBW Plakatwand in Milwaukee

Von Bill Christofferson, 29. Februar 2020

Ab Urban Milwaukee

Eine Milwaukee-Werbetafel mit einer einfachen 10-Wörter-Nachricht hat die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit in diesem Monat auf die Militärausgaben und die Kosten des Krieges gelenkt.

Friedensaktivisten, Beamte, Demonstranten, Nonnen und neugierige Mitglieder der Öffentlichkeit haben die Website in der James Lovell Street und der Wells Street besucht, um die Werbetafel zu lesen und darauf zu reagieren. Ihre Botschaft ist global:

"3% der US-Militärausgaben könnten den Hunger auf der Erde beenden."

Aber eine lokale Perspektive ist in gewisser Weise noch dramatischer. Die Zahlen sind atemberaubend.

Im Jahr 2018 zahlten die Steuerzahler von Milwaukee County $1.54 Milliarden als ihr Anteil am Militärbudget. Für die Kosten der endlosen Kriege, in die die USA auf der ganzen Welt verwickelt sind, schickten die Steuerzahler des Landkreises $ 141.19 Mio. seit 2001 waren die Gesamtkosten der Kriege für die lokalen Steuerzahler $ 10.68 Milliarden. Es ist vielleicht einfacher, dies so zu visualisieren: 10,680,000,000 USD.

Diese Zahlen stammen aus dem National Priorities Project, Darin heißt es: „Unser Bundeshaushalt bietet eine Reihe von Möglichkeiten. Diese Entscheidungen sollten unsere Prioritäten als Nation widerspiegeln. Aber tun sie das? "

Bei Budgets geht es um Entscheidungen, genau wie es die Steuerzahler tun müssen, wenn sie sich für das Familienbudget entscheiden. Aber Familien haben nicht die Möglichkeit, Billionen-Dollar-Schulden zu machen. Die aktuelle Staatsverschuldung beträgt 23 Billionen Dollarund zählt und wird unter dem neuen Bundeshaushalt wachsen, der gerade vom Präsidenten enthüllt wurde TrumpfDies senkt die Inlandsausgaben und erhöht das Pentagon-Budget, während Umfragen zeigen, dass amerikanische Wähler das Gegenteil wollen.

Wofür könnte die einjährige Pentagon-Zahlung der Milwaukee-Steuerzahler in Höhe von 1.54 Milliarden US-Dollar stattdessen zahlen? Hier sind einige Möglichkeiten:

  • 20,115 Grundschullehrer oder
  • 20,829 Arbeitsplätze für saubere Energie geschaffen oder
  • 27,773 Infrastrukturjobs oder
  • 15,429 Arbeitsplätze in Gemeinden mit hoher Armut geschaffen oder
  • 192,855 Head Start Slots für Kinder oder
  • 145,216 Veteranen, die VA medizinische Versorgung erhalten oder
  • 1.05 Mio. Kinder, die einkommensschwache Gesundheitsversorgung erhalten oder
  • 45,820 Stipendien für Studenten für 4 Jahre.

Natürlich hat niemand vorgeschlagen, das Pentagon zu schließen und sein gesamtes Budget für etwas anderes auszugeben. Aber selbst 10 Prozent des Militärbudgets könnten eine Vielzahl dringend benötigter Programme finanzieren, die unterfinanziert sind. Es ist nicht erforderlich, einen Artikel aus der obigen Liste auszuwählen. Wir könnten einige aus Spalte A, einige aus Spalte B usw. übernehmen, um ein alternatives Budget zu erstellen.

Oder was wäre, wenn wir nicht alles ausgeben würden? Stellen Sie sich vor, welche Auswirkungen diese Milliarden Dollar auf die lokale Wirtschaft haben könnten, wenn sie von den Steuerzahlern anstelle der Regierung ausgegeben würden. Es gibt viele Optionen, aber keine ist realisierbar, solange das Pentagon einen Blankoscheck hat.

Es ist bereits bekannt, dass Milwaukeeaner eine Verlagerung des Bundesdollars vom Krieg zu friedlichen Aktivitäten befürworten.

Die Wähler der Stadt Milwaukee stimmten bereits 1982 für ein Referendum über Jobs With Peace, in dem die Verlagerung der Militärausgaben auf andere Bedürfnisse gefordert wurde Milwaukee County Aufsichtsbehördeverabschiedete eine Resolution, in der der Kongress aufgefordert wurde, „die militärischen Ausgaben des Bundes für die Bedürfnisse von Mensch und Umwelt neu zu verteilen: Hilfe für das Ziel, eine kostenlose, überlegene Bildung von der Vorschule bis zum College bereitzustellen, den Welthunger zu beenden, die Vereinigten Staaten auf saubere Energie umzustellen und sauberes Trinken bereitzustellen Wasser überall benötigt, Hochgeschwindigkeitszüge zwischen allen großen US-Städten bauen, ein Vollbeschäftigungsprogramm finanzieren und nichtmilitärische Auslandshilfe verdoppeln. “

Krieg "nimmt buchstäblich Essen aus dem Mund von Babys", Milwaukees Kongressabgeordnete, Rep. Gwen Moore, sagte Friedensaktivisten bei einer Veranstaltung vor der Plakatwand letzte Woche. „Wir haben ein Militärbudget, das eine Fütterungswut ist. Es hat mir das Herz gebrochen, als der Präsident ein Budget von 180 Milliarden US-Dollar über den Haushaltszyklus in den nächsten 10 Jahren vorschlug, das aus SNAP herausgenommen werden soll. Kinder, die im ganzen Landkreis Essen aus dem Frühstücks- und Mittagsprogramm erhalten, würden diese Vorteile verlieren. “

Die Werbetafel wird nach einer einmonatigen Ausstellung Ende Februar unterbrochen, wird aber für den Monat Juli zurück sein, wenn der Democratic National Convention im nahe gelegenen Fiserv Forum stattfinden wird. Es wird gesponsert von Welt jenseits des Krieges, Milwaukee Veteranen für den Frieden, Progressive Demokraten von AmerikaMilwaukee Branch und andere Gruppen.

Bill Christofferson ist ein ehemaliger Journalist und pensionierter politischer Berater, der in staatlichen und lokalen Behörden gearbeitet hat. Er ist Mitglied von Milwaukee Veterans For Peace.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

*

Zeitlimit erschöpft ist. Bitte laden CAPTCHA.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.