Kathy Kelly ist ein Mitglied von World BEYOND WarBeirat. Sie koordiniert Voices for Creative Nonviolence (www.vcnv.org), eine Kampagne zur Beendigung des US-Militär- und Wirtschaftskrieges. Kathy hat in aktiven Kampfgebieten im Irak, in Afghanistan, Bosnien, Haiti, im Libanon, im Gazastreifen und in Palästina gelebt. Kathy und ihre Gefährten lebten während des Bombenanschlags „Schock und Ehrfurcht“ 2003 in Bagdad. Während jeder der jüngsten Reisen nach Afghanistan hat Kathy als eingeladener Gast der afghanischen Friedensfreiwilligen zusammen mit gewöhnlichen Afghanen in einem Arbeiterviertel in Kabul gelebt. Sie wurde zu einem Jahr Gefängnis verurteilt, weil sie Mais auf Silo-Standorten für Nuklearraketen gepflanzt hatte (1988-89), und verbrachte 2004 drei Monate im Gefängnis, weil sie die Grenze in der Militärschule von Fort Benning überschritten hatte. Als Kriegssteuerverweigererin hat sie seit 1980 die Zahlung aller Formen der Bundeseinkommensteuer abgelehnt.

Suchen Sie in WorldBeyondWar.org

Melden Sie sich für Antiwar News & Action Emails an

In jede Sprache übersetzen